0176 . 49 888 999 service@assistantly.de
Seite auswählen

 

Sieben Wege
zum tighten Office!

Die Büroorganisation ist die Grundlage für effizientes Arbeiten.

Wir unterstützen Gründer/innen bei Ablage, Korrespondenz, Präsentation, Dokumentation, Steuervorbereitung und Office-Prozessen!

Mit uns sparst Du Zeit, die Du besser in die Kunden-Akquise, das Marketing oder Dein Produkt investieren kannst.

Soli Remhof

CEO + Executive Private Assistent

  • Passion for Ordnung! 100% 100%
1. Halte Dir dafür mindestens 4 Stunden FREI!

FREI bedeutet in diesem Fall: Keine Anrufe, keine E-Mails und keine Besprechungen! Schließe die Bürotür und stelle sicher (falls es Mitarbeiter und/oder Kollegen gibt), dass Dich niemand stört (es sei denn, es ist Blut oder ein sechsstelliger Geldbetrag beteiligt). Volle Konzentration ist absolut unerlässlich.

2. Was Du nicht in Deinem Büro benötigst, fliegt raus!

Schnell sammeln sich unzählige Dinge an, die nicht ins Unternehmen gehören. Persönliche Rechnungen und Korrespondenz zum Beispiel; die leere Flasche(n); das Lifestyle-Magazin; der Flyer vom Foodmarket… Wer glaubt, persönliche und überflüssige Dinge um sich haben zu müssen, der sollte sie in einer Schublade, Box oder Ähnlichem unterbringen. Sind diese Dinge aus dem Blickfeld, lenken sie auch nicht ab.

3. Mach einen Stapel mit den TO DOS der nächsten Woche(n)!

Sammle alle, Briefe, Unterlagen oder andere Materialien, die in Kürze zu bearbeiten sind auf einem Stapel und markiere sie entsprechend.

4. Sammle alle Büromaterialien an einem Platz.

Schaffe Platz für das Büromaterial, das Du nur ab und zu benötigst und sammle es am gleichen Ort. Alle Materialien, die von Dir täglich mindestens einmal benutzt werden, bringst Du in einer Schublade/Kiste in unmittelbarer Nähe zum Schreibtisch unter.

5. Vermeide Papier...

Unterlagen, die Du nicht mehr benötigst einfach zerreißen und wegwerfen. Für die Umwelt und die eigene Ordnung: VERMEIDE Papier! Nicht alles muss unbedingt ausgedruckt werden.

6. Räume um und auf!

Dinge, die Du nur einmal im Monat oder weniger benötigst – welche sind das? Versuche sie zu lokalisieren und grenze sie aus. Finde einen Platz außerhalb des Büros. Unter Umständen ist das die Mülltonne. Entsorge das, was Du nicht brauchst/benutzt.

 

7. Ist noch was übrig?

Du kannst Dir sicher sein: Es gibt immer noch Dinge wenn Du mit dem Ordnen und Sortieren fertig bist. Nimm Dir die Zeit genau zu schauen, ob sie in eine der Kategorien passen. Wenn nicht, packe die Dinge auf den (KLEINEN) „Sonderstapel“.

Wir freuen uns auf jede neue Anfrage - E-Mail genügt - wir rufen gerne zurück! 🙂